Richter - Work & Show 2016
minimieren
Susanne Forchhammer (DK)


 

I got my first golden in 1967 ;  Tais Gill, she was a granddaughter of one of the first Champions in Denmark. I breed goldens with the prefix Sungold. I have bred goldens with CAC on both show and field trial test. At the moment we have 6 goldens at home and 1 champion Toy Pudel.

I love the golden breed, so nice temperement, perfect family pet and easily trained with a lot of will to please too. For me a nice golden is a good looking gundog, who is build to his work and moves with drive and style.
I like to look at the whole dog and not so much in small detailes.

I look foreward to judge in june 2016
 
LENA HÄGGLUND (SWE)





 

I grew up in Lapland with dogs (only one at a time …) and my first own was a Miniature Poodle. I learnt how to groom and present them. Ended up  500 kms south for my studies in the University of Umeå and continued my ”doggy business” there by importing a black Miniature Poodle male from England. I also met my very first flatcoated retriever there in 1969 – and totally fell in love with the breed! I bought my first flatcoat 1972, Norwegian & Finnish Ch Fiona. 2 years later I imported Halstock Romany from the late Mrs Patience Lock and went over to Crufts (by then held at Olympia Stadium, London) to pick up Romany. Romany also got her Championship in due time. But mainly known as the mother of International & Nordic CH as well as Internation & Nord FT CH O’Flanagan Free as Air, born in one of our first litters. Thereafter some morelitters were born, some more ended up as full and Show Champions, a few more Field Trial Champions as well as Tracking (Blood) Champions etc.

In those years I was very active in showing my flatcoats as well as competing in Field Trials and Blood Tracking at the samt time as I started working as a teacher.

I have been taking place in some doggy related boards as secretary and Field Trial secretary in the Swedish Spaniel&RetrieverClub in our region, Flatcoated retriever Club, Poodle Club and in our local Kennel Club. Always having had a special interest in dog health and breeding and am since several years one of the members of the Breeding Committé of the Spaniel&RetrieverClub with a special interest in eye diseases.

I have always been interested in anatomy contra movements both in horses and in dogs which lead to my judging education in 1991. I am mainly authorized to judge all retriever breeds, English Springer Spaniel and Welsh Springer Spaniel.

Over the years I have been judging Specialties  in most European countries, but also in the States.

At the same time I try to find possibilites to go on breeding in a relatively small scale, compete with my own flatcoats, and will hopefully also be back in competing in field trials again.

For the moment I have 4 flatcoats in the age from 7 yrs to 9 months of age. I am looking forward to come back for yet another judging appointment in one of my favourite countries!

See you in June!

 
  

Gera Toeters (NL)

 

First I would like to thank the showcommittee for inviting me at your dogshow, I am realy very honored to judge and I hope to see some beautiful happy dogs.

My name is Gera Toeters. Since 1990 I am involved in dogs, early 90-ties I started my kennel " Myosotisis" with my foundation bitch Labrador " Isis van de Stockweide" , also the foundation for my kennelname. Myosotis= a flower ' forget-me-not , and Isis= my first yellow Labrador. She gave me my first litter Labrador puppies and the kennel has started. In the same period I passed my judging exam for the Labrador and at this time I have passed over 10 breed exams in FCI group 8.

After some very nice litters, unfortunately my 3th generation bitch Myosotisis Baroush Byou gave birth in her last litter to one pup that died after a few days , that ended the first Myosotisis generation. A few years later I bought two new bitches. Black bitch Texan Twostep van het Oosterhuis and Fairywoods Just Joking. Both were excellent bitches, Texan Twostep van het Oosterhuis , "Ushi" became Dutch Champion.

At the same time, early 2000, I had my first Curly Coated Retrievers. They were very succesful at show and my liver bitch Cwmgilli Sevruga " Minx" gave us the most succesful litter ever bred in the Netherlands with 5 Multi Champions . This litter was very important for the Curly population in The Netherlands and gave us ' beauty and brains' in the Curly.*Now a days I have only Curly Coated Retrievers, my last Lab  Ushi died in 2014.

And I judge all Retrievers, Cocker Spaniels, Irish Waterspaniels and Barbets in several countries in Europe for almost 20 years.

I am looking forward to judge at your dogshow in Aichach and I would love to meet you and hope for a lovely day...

 
  

Stephan Steidl (D)

 




Im Jahr 1991 kam unsere erste Golden Retriever Hündin in Haus.
Zuerst sollte es nur ein Familienhund sein, doch dann lernte ich Retrieverbesitzer kennen, die mehr mit ihren Hunden machten, als nur Gassi zu gehen.
Dadurch bekam ich Einblick in die Dummyarbeit und in die Jagdhundeausbildung.
1994 behielten wir uns dann eine Hündin aus unserem ersten Wurf. Dies war „mein“ praktischer Einstieg in die Hundearbeit.
Zuerst gab ich nur meinen Welpenkäufern Unterricht und eines Tages wurde ich angesprochen, ob ich nicht auch anderen Hundebesitzern Trainingsstunden geben könnte. 
So begann mein Einstieg in die Ausbildertätigkeit.
Ich besuchte Weiterbildungen und machte praktische Erfahrungen und bildete nebenbei meine Hündin im jagdlichen und nichtjagdlichen Bereich aus.
Wir starteten erfolgreich auf vielen Workingtest und Jagdprüfungen.
Die praktischen Erfahrungen auf Niederwildjagden machten meine Hündin und ich in der Zeit als ich meinen Jagdschein machte.
In unserer Bezirksgruppe bin ich seit 2000 für die Welpen-, Junghunde-, Begleithunde-, Dummy- und jagdliche Ausbildung zuständig.
Seit 2001 bin ich Leistungsrichter im DRC.
Wenn mir 1991 jemand meinen Werdegang  so vorausgesagt hätte, ich hätte ihn für verrückt erklärt, denn es sollte ja nur ein Familienhund werden.
Bis 2013 glaubte ich die viele Facetten der Retrieverarbeit kennengelernt zu haben, jedoch konnte unser jetziger Rüde uns eine weitere Ausbildungsmöglichkeit aufzeigen.
Neben der Dummyarbeit und dem jagdlichen Einsatz, ist er ausgebildeter Ergotherapiehund und unterstützt regelmäßig die Patienten unserer Tochter.
Über die Einladung zum Work and Show Workingtest habe ich mich sehr gefreut.
An dieser Stelle möchte ich mich bei der Sonderleitung, den Helfern und dem Reviergeber bedanken, denn ohne deren Einsatz würden solche Veranstaltungen nicht stattfinden
Ich freue mich auf einen gemeinsamen Tag mit Euch und wünsche uns allen viel Spaß
 
 
Gruß
Stephan              

Athanasios Keller (A)


 

1993 begann nicht nur die Liebe zu den Retrievern durch meinen Golden Retriever Rüden Balu (Albin vom Weidenweg) sondern auch die Freude an der Arbeit. Es folgte eine Trainer-Laufbahn beim ÖGV sowie beim ÖRC. Stets darum bemüht mich weiter zu entwickeln besuchte ich regelmäßig Fortbildungs-Veranstaltungen. Meine Tätigkeit als Working Test Referent habe ich 2007 nach vierjähriger Tätigkeit aufgegeben, um mich  mit ganzer Freude und Energie meinen Hunden widmen zu können. Seit einigen Jahren bin ich Workingtest/ Wesenstest, RBP und GAP  Richter.

Mit meinem Balu besuchte ich nicht nur viele Shows, sondern absolvierte auch diverse jagdliche Prüfungen und Working Tests bis in die Open-Klasse und trat mit ihm beim IWT im Jahr 2002 in St. Ulrich am Pillersee an. 

Er öffnete mir den Weg zu den ersten, schönen Niederwildjagden.

2002 zog dann mein erster Field Trial Labrador, „ Data“ (Yellow Star´s Sweetheart´s Dusk) bei mir ein. Mit ihm trat ich erfolgreich an den ersten Field Trials aber auch weiterhin an div. Working Tests im In- und Ausland an. Auch mit ihm und durch ihn hatte ich wieder die Möglichkeit am IWT 2006 und 2007 teil zu nehmen.

Aktuell starte ich mit meinem nun auch schon wieder mit meinen Labrador  „Wis“ Kornay Hunting Wistleblower. und freue mich auf die Zeiten die vor mir liegen . Er ist der Nachfolger von meinen kleinen verrückten Tyke (Waterfriend Tyke) der leider voriges Jahr zu früh und zu jung  verstorben ist.

Das Treffen mit Freunden, die Arbeit mit unseren Retrievern und das Starten an schönen Veranstaltungen füllen meine Freizeit aus.

Ich möchte mich auf diesem Wege ganz herzlich für die Einladung zum Richten bedanken und freue mich auf ein schönes Wochenende, gute Hundearbeit und ambitionierte Hundeführer.



Guy Matter (CH)


 

Meine Muttersprache ist Französisch und Deutsch meine Fremdsprache, auch verstehe ich spanisch und italienisch.

Beim Retriever Club Schweiz bin ich seit 1994 Wesensrichter und schweizerischer Leistungsrichter seit 2012. Auch vertrete die Schweiz in der Arbeitskommission bei der FCI. 

In Frankreich bin ich französischer Arbeitsrichter (Field Trial A) für Retriever seit 2000. In den letzten Jahren habe ich an vielen Wochenenden im In- und Ausland gerichtet. 

Als begeisterter Jäger sind die Jagdhunde meine Passion: Ich liebe es, sie bei ihrer „Arbeit“ zu beobachten, weil sie dabei völlig in ihrem Element sind und ihren natürlichen Anlagen frönen können. Beim Richten lege ich vor allem besonderen Wert auf die typischen Eigenschaften des Jagdhundes. 

Vor 25 Jahren habe ich meinen ersten Flatcoated Retriever gekauft, nachdem ich zuvor immer Cockerspaniels hatte. Momentan führe ich eine Flatcoated Retriever Hündin, sowie eine Field Trial Labrador Hündin und einen Rüden. Meine Hunde wurden von mir selbst ausgebildet und werden auch regelmässig an Dummyprüfungen, Workingtests oder Field Trials geführt. Bisher haben alle von mir ausgebildeten Hunde den Titel „Trialer“ erworben. Mein verstorbener FCR Rüde „Neala’s Zealous Hunting Owl“, war französischer Arbeitschampion und Trialer à la anglaise. Der FCR Rüde „Comics West Side Story“ ist FTF-Champion und wurde zusätzlich von mir auch als Schweisshund ausgebildet. Mein Jung-FT Labrador Rüde, „Dyana’Lys Irish Coffee“, wurdet mit 2 Jahre FTCH à la française und Trialer « à l'anglaise », seine Schwester « Dyana'Lys Irish Island und seine Mutter, „Dinky Toy de l’Etang de la Thiellerie“ haben den Titel des Champion de travail à l'anglaise erlangt.  

Ab und zu leite ich privat und an den Arbeitstagen der Regionalgruppe Mittelland des RCS Dummykurse. 

Meine Ehefrau züchtet braune und schwarze Labradors der Show-Linie und auch Field Trial Linie (Dyana’Lys). Mit ihr teile ich auch die Leidenschaft das „Arbeiten“ mit den Hunden. Auch sie startet mit ihren Hunden regelmässig an den Field Trials in Frankreich. Ab und zu werden die Hunde auch ausgestellt.

Es ist für mich eine grosse Ehre und Freude am ihre W-T zu richten zu dürfen. Meinen besonderen Dank gilt den Organisatoren und den Helfern für ihren Arbeitseinsatz. Ohne deren Mithilfe wäre es unmöglich die Prüfungen durchzuführen. Leider ist dies nicht selbstverständlich und es ist sehr schwer geeignete Personen für dieses Amt zu finden.

Ich wünsche allen Teilnehmern viel Glück. Nur einer kann gewinnen aber sportliches und faires Verhalten ist Ehrensache!

Guy Matter

   


 

     
Partner der DRC e.V. - Landesgruppe Süd
minimieren
FIREDOG

   

 

     
copyright 2006 - 2017 by DRC e.V. - Landesgruppe Süd
Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen